AGB

Verkaufs- und Reklamationsordnung bei BANACZEK Sp. z o. o. bei Kaufverträgen mit Unternehmern verwendet
§ 1. [Bewerbung]
Diese Verkaufs- und Reklamationsordnung [im Folgenden als „Ordnung“ bezeichnet] gilt für Kaufverträge, die zwischen der Gesellschaft mit beschränkter Haftung BANACZEK mit Sitz in Pomlewo, 83-047, ul. Szkolna 33, eingetragen im Unternehmerregister des Landesgerichts, geschlossen werden Register geführt vom Bezirksgericht Gdańsk Północ unter der Nummer 0000455521, NIP-Nummer: 9571068326, Stammkapital: PLN 5.000,00, [im Folgenden als „Verkäufer“ bezeichnet] und die Käufer seiner Waren – Unternehmer [im Folgenden als „Kunde“ bezeichnet "],
§ 2. [Verkaufsformen]
1. Kunden können Einkäufe tätigen, indem sie Bestellungen per Telefon, E-Mail oder über die auf der Website des Unternehmens www.proengines.eu verfügbare Verkaufsplattform aufgeben
§ 3. [Preis- und Zahlungsbedingungen]
1. Grundlage für die Bestimmung des Wertes jeder Transaktion zwischen den Parteien ist die aktuelle Preisliste der Waren des Verkäufers. Mögliche Preisänderungen und andere Vereinbarungen im Zusammenhang mit der Logistik der Lieferungen bedürfen gesonderter Vereinbarungen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden. Der vom Verkäufer angegebene Preis beinhaltet den Preis der Ware ohne andere Vorteile, es sei denn, die Parteien vereinbaren ausdrücklich etwas anderes.
2. Der Kunde hat die Möglichkeit, die gekauften Waren mit einer Zahlungskarte (z. B. Debit-, Kreditkarte), Online-Zahlung, Banküberweisung oder durch Zahlungsaufschub auf der Grundlage definierter Geschäftsbedingungen zu bezahlen, die in dem entsprechenden Handelsvertrag zwischen Unternehmern festgelegt sind.
3. Bei Bestellungen per Telefon, E-Mail oder über die Online-Verkaufsplattform auf der Website www.proengines.pll müssen die ersten drei Transaktionen mit einer der folgenden Zahlungsmethoden getätigt werden: Nachnahme, Online-Zahlung , Kreditkarte, Vorauszahlung auf das Bankkonto .
4. Der Kunde verpflichtet sich, dem Verkäufer innerhalb von 3 Tagen eine Änderung der Wohn- oder Geschäftsadresse, die Eröffnung eines Konkurs- oder Vergleichsverfahrens sowie Gründe, die die Eröffnung eines solchen rechtfertigen, schriftlich oder per E-Mail mitzuteilen Verfahren, Änderung der Form der Geschäftstätigkeit, des Namens oder der Eigentümer/Gesellschafter/Aktionäre, eine wesentliche Änderung des Gesellschaftsvermögens mit Auswirkungen auf die Qualität der gestellten Sicherheiten (z das Eingehen von Verbindlichkeiten in diesem Wert).
5. Der Kunde ermächtigt den Verkäufer, Mehrwertsteuerrechnungen ohne Unterschrift des Kunden auszustellen und zusammen mit der Ware zu versenden. Bei Online-Verkäufen kann die Rechnung in elektronischer Form vom Kunden auf der Verkaufsplattform heruntergeladen werden.
6. Ein Zahlungsverzug des Kunden innerhalb des auf der Rechnung angegebenen Datums führt zur sofortigen Aussetzung des Verkaufs nachfolgender Produkte mit dem Zahlungsdatum und zur Aussetzung aller dem Kunden gewährten Handelskredite oder sonstigen Boni. Darüber hinaus ist der Verkäufer berechtigt, zur Beitreibung der fälligen Zahlung ein Mahnverfahren einzuleiten, dessen Kosten zu Lasten des Kunden gehen. Ungeachtet dessen werden dem Kunden im Falle eines Zahlungsverzugs die gesetzlichen Verzugszinsen berechnet.
7. Bis zum Verzug nach Ziff. 7, wird als eine Situation verstanden, in der die Zahlung des Kunden auf das Bankkonto des Verkäufers dazu führt, dass der Verkäufer die eingezahlten Gelder erst nach Ablauf der auf der Mehrwertsteuerrechnung angegebenen Zahlungsfrist verwenden kann.
§ 4. [Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen]
1. Die Lieferbedingungen und -termine der vom Kunden bestellten Waren werden individuell vor Annahme der Bestellung zur Ausführung mit dem Kunden vereinbart und sind inhaltlich Bestandteil der Ausführung der Bestellung des Kunden.
2. Die Waren werden an den Kunden übergeben und die Gefahr geht auf den Kunden über, wenn die Waren aus dem Lager des Verkäufers an den Kunden oder den Spediteur übergeben werden, es sei denn, im Rahmen der Vereinbarungen mit dem Kunden wird deutlich angegeben, dass die Der Verkäufer wird die Ware mit eigenen Mitteln an den Kunden an den von ihm angegebenen Ort liefern – in diesem Fall erfolgt die Freigabe der Ware und der Gefahrenübergang mit der Übergabe an den Kunden am Lieferort.
3. Die Bestellung durch den Kunden und deren Annahme durch den Verkäufer erfolgt je nach Form der Bestellung durch Bestätigung in Textform oder per E-Mail, bei Online-Bestellungen durch Bestätigung der Bestellung. Für den Fall, dass die Leistung des Verkäufers mehr umfasst als die bloße Übergabe der Ware an den Kunden beim Verkäufer, oder wenn der Verkaufspreis anders sein soll als in den Bestimmungen angegeben, muss die Annahme der Bestellung durch den Verkäufer ausdrücklich erfolgen und erfolgen schriftlich oder per E-Mail. Sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren, umfasst der vom Verkäufer angegebene Preis nur den Verkaufspreis der Ware und umfasst beispielsweise nicht die Kosten für andere Verpackungen als die Originalverpackung unverpackte Produkte oder Kosten für den Transport oder das Laden / Entladen von Waren zum / am Standort des Kunden.
4. Beim Verkauf von Waren mit Pfand wird das Pfand zurückerstattet, wenn die Produkte zur Regenerierung spätestens 6 Monate nach dem Kaufdatum geliefert werden, vorbehaltlich einer positiven Überprüfung gemäß den Anforderungen des Herstellers.
5. Die Lieferung der bestellten Ware erfolgt auf Kosten des Kunden, sofern die Parteien nichts anderes vereinbart haben.
6. Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für die Verlängerung der Lieferzeit von Waren, die aus seinem Lager freigegeben werden und die aus Gründen entstehen, die außerhalb seiner Kontrolle liegen.
7. Der Kunde erhält eine schriftliche Bestätigung des mit dem Käufer abgeschlossenen Kaufvertrages in Form einer Mehrwertsteuerrechnung. Die Rechnung wird der Sendung beigefügt oder auf der Verkaufsplattform www.proengines.eu heruntergeladen
8. Der Kunde ist verpflichtet, bei Abholung der gelieferten Ware den Zustand der Sendung im Beisein des Frachtführers hinsichtlich der Übereinstimmung der gelieferten Warenmenge mit der Bestellung und nach Möglichkeit der Qualität der gelieferten Ware zu prüfen, der Zustand der Verpackung. Der Kunde ist verpflichtet, den Erhalt der Ware schriftlich zu bestätigen. Werden quantitative oder qualitative Mängel festgestellt, sind diese im vom Kunden und Spediteur unterzeichneten Abnahmeprotokoll anzugeben, das dem Verkäufer innerhalb von höchstens 2 Tagen einzureichen ist. Wird die Ware bei Erhalt nicht überprüft, entbindet der Verkäufer von der Haftung für etwaige Mängel.
§ 5. [Rückgabe oder Umtausch gekaufter Waren]
Der Kunde kann die gekaufte Ware innerhalb von 14 Tagen ab Kaufdatum ohne Angabe von Gründen nur dann zurückgeben, wenn die Ware nicht verwendet wurde und wenn die Regeln für eine mögliche Rückgabe zuvor vereinbart und vom Verkäufer eindeutig schriftlich bestätigt wurden oder per E-Mail.
2. Elektrische und elektronische Artikel können nicht zurückgegeben oder umgetauscht werden.
3. Wenn der Kunde das im Abschnitt angegebene Recht ausübt 1 übersendet der Kunde die Ware auf seine Kosten vollständig und werksverpackt in der unveränderten Originalverpackung an den Verkäufer. Wird die Ware in einer anderen Beschaffenheit und Verpackung versandt, kann der Verkäufer diese nicht annehmen und auf Kosten des Kunden an diesen zurücksenden.
§ 6. [Eigentumsvorbehalt]
1. Der Verkäufer behält sich das Eigentum an den verkauften und gelieferten Waren bis zur Bezahlung aller ihm aus dem abgeschlossenen Vertrag zustehenden Beträge vor. Die Eigentumsübertragung der Ware auf den Kunden erfolgt vorbehaltlich der Zahlung des gesamten fälligen Betrags (KC 589).
2. Bis zur vollständigen Bezahlung des für die abgeholte Ware fälligen Betrages ist der Kunde verpflichtet, für deren Menge und Beschaffenheit einzustehen. Im Schadensfall ist der Kunde zum Ersatz verpflichtet.
3. Die Zahlung aller fälligen Beträge ist als Überweisung von Geldern an den Verkäufer zu verstehen, die insbesondere den Verkaufspreis, den Transport, die zusätzliche Verpackung für die Zeit des Transports, das Be- und Entladen, die Verzugszinsen in der Weise abdecken, dass sichert dem Verkäufer die freie Verfügung über diese Gelder.
§ 7. [Reklamationen / Gewährleistung]
1. Die Bestimmungen dieses Absatzes regeln die Rechte des Kunden aus der Garantie zu den in diesen Vorschriften festgelegten Bedingungen und ändern die anwendbaren Bestimmungen der Rechtsakte in Bezug auf die betreffende Angelegenheit, schließen jedoch die Rechte des Kunden aufgrund zwingender Bestimmungen nicht aus. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Kunden, wenn die verkaufte Sache einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist.
2. Nach Erhalt der Ware festgestellte Mängel der Ware gem. § 4 Abs. 1 Bst. 7 der Verordnung ist unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen ab dem Datum der Feststellung des Mangels auf dem auf der Website www.proengines.eu verfügbaren Reklamationsformular, der Reklamationsabteilung zu melden. Alle erforderlichen Felder des Formulars müssen ausgefüllt werden, wie z. B. Adressdaten des Kunden, E-Mail-Adresse und Telefonnummer des Ansprechpartners, Artikelindex, Kaufrechnungsnummer und Beschreibung des festgestellten Mangels.
3. Zur Wahrung der vorstehenden Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige des festgestellten Mangels vor ihrem Ablauf.
4. Eine Beschwerde kann über das Online-Formular eingereicht werden, das auf der Website www.proengines.eu verfügbar ist
5. Der Kunde ist verpflichtet, die beworbene Ware direkt an die Adresse der Reklamationsabteilung des Verkäufers zu liefern.
6. In individuell von der Reklamationsabteilung des Verkäufers festgelegten Fällen ist es möglich, eine Fotodokumentation des reklamierten Teils zu senden, um die Reklamation zu prüfen. In dieser Situation ist es jedoch nicht erforderlich, den beanstandeten Teil zu senden, vorausgesetzt, dass der Zugriff auf diesen Teil ermöglicht wird, bis die Entscheidung über die Prüfung der Beschwerde getroffen ist.
7. Der Verkäufer kann den Kunden bitten, die Reklamation mit den für die Prüfung der Reklamation erforderlichen Daten zu ergänzen. In diesem Fall, bis die erforderlichen Daten vervollständigt sind, alle Handlungen des Verkäufers im Zusammenhang mit der Gegenleistung.
Beschwerden können ausgesetzt werden und die Bearbeitungszeit der Beschwerde wird um die Wartezeit für die Vervollständigung dieser Daten verlängert.
8. Notwendige Angaben zur Prüfung der Reklamation sind insbesondere Anschrift des Kunden, E-Mail-Adresse und Telefonnummer des Ansprechpartners, Artikelverzeichnis, Kaufbelegnummer und Beschreibung des festgestellten Mangels; das Datum des Ausfalls; Datum der Montage oder des Kaufs der mangelhaften Ware; Beschreibung des Fehlers oder begleitender Symptome. Bei Ersatzteilen sind zusätzlich die Angaben zum Fahrzeug erforderlich, in das die mangelhafte Ware eingebaut wurde, insbesondere die Marke; Modell; Jahr, Fahrgestellnummer; Laufleistung zum Zeitpunkt des Einbaus und zum Zeitpunkt des Ausfalls.
9. Im Rahmen der Reklamationsansprüche stehen dem Kunden folgende Reklamationsformen zu: Nachbesserung, Minderung, Ersatz einer mangelfreien Ware oder Rücktritt vom Kaufvertrag. Wenn die Reklamationsansprüche anerkannt werden, entscheidet der Verkäufer über die Beseitigung des Schadens.
10. Die Prüfung von Reklamationsansprüchen erfolgt unverzüglich, sofern alle erforderlichen Materialien/Dokumente und die beworbene Ware an den Verkäufer geliefert werden. Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für den Zeitpunkt der Prüfung der Reklamation, soweit es davon abhängt, dass der Kunde die im Antragsformular erforderlichen vollständigen Informationen bereitstellt.
11. Die Haftung des Verkäufers gilt nur für Mängel, die spätestens innerhalb von 1 Jahr ab Übergabe der Ware an den Kunden erkennbar geworden sind, sofern dem Verkäufer vor Ablauf dieser Frist eine Reklamation zugeht.
12. Zur Geltendmachung von Reklamationsansprüchen ist der Kunde verpflichtet, die mangelhafte Ware an den Verkäufer zu senden.
13. Im Falle von Reklamationsansprüchen im Zusammenhang mit dem festgestellten Mangel der Ware stellt der Verkäufer die folgenden Bedingungen für die Prüfung der Reklamation auf:
a) Die Haftungsfrist des Verkäufers beträgt 1 Jahr ab Übergabe der Ware an den Kunden
b) die Frist für die Unterrichtung des Verkäufers über die Feststellung eines Mangels der vertragsgemäßen Ware beträgt maximal 1 Monat ab Feststellung des Mangels,
c) die Frist zur Lieferung der beanstandeten Ware beträgt 1 Monat ab Mitteilung ab Entdeckung des Mangels
Die Nichteinhaltung der oben genannten Fristen führt zur Ablehnung der Prüfung der Beschwerde.
14. Der Verkäufer informiert, dass für einige der angebotenen Waren die Verantwortung für die für das Produkt gewährte Garantie auf den Hersteller zu den Bedingungen übertragen wird, die in den Garantiebedingungen des Herstellers der Waren festgelegt sind. Die Bedingungen der gewährten Garantien sind in den Garantiekarten angegeben, die dem Kunden während des Verkaufs oder auf der Website des Verkäufers ausgehändigt werden.
§ 8. [Verantwortungsbereich]
1. Der Verkäufer erklärt, dass er dank seiner langjährigen Erfahrung in der Automobilindustrie in der Lage ist, den Kunden eine breite Produktpalette zu einem wettbewerbsfähigen Preis und einer wettbewerbsfähigen Verfügbarkeit anzubieten. Der Verkäufer ist jedoch nicht verantwortlich für die Eignung der vom Kunden gekauften Waren für die Durchführung des vom Kunden beabsichtigten Projekts und erbringt keine Beratungsleistungen, insbesondere hinsichtlich der Art, Notwendigkeit oder Zulässigkeit der Reparatur des Kunden Fahrzeug. Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für eine fehlerhafte Montage von Teilen durch den Kunden.
2. Etwaige Ansprüche des Kunden im Zusammenhang mit der Ausführung der Bestellung des Kunden durch den Verkäufer sind auf den Betrag beschränkt, der insgesamt den Preis der gelieferten Ware nicht übersteigen darf.
3. Die Haftung des Verkäufers erstreckt sich nicht auf Mängel, die durch unsachgemäße Lagerung, Transport, mangelhafte Montage oder durch normale Abnutzung entstanden sind.
4. Der Verkäufer haftet nicht für Mehrkosten wie Abschleppkosten, Fahrzeugstillstand oder ähnliche Ereignisse, die durch eine Beanstandung des Kaufteils entstehen. Insbesondere ist der Verkäufer für die Dauer der Reklamationsbearbeitung nicht verpflichtet, dem Kunden ein Ersatzteil zu liefern.
5. Reklamationen im Zusammenhang mit der eingereichten Reklamation beziehen sich nur auf das gekaufte Teil. Der Verkäufer trägt nicht die Kosten im Zusammenhang mit den Folgen der Verwendung eines defekten Teils, ist nicht verantwortlich für entgangenen Gewinn, einschließlich Verlust von Kunden, Umsatz- oder Gewinnminderung und Schäden, die sich aus der Verwendung eines defekten Teils ergeben.
6. Die Bestimmungen dieses § verstoßen nicht gegen zwingende gesetzliche Vorschriften.
§ 9. [Streitbeilegung und anwendbares Recht]
1. Alle Streitigkeiten, die sich aus dem abgeschlossenen Kaufvertrag oder der Transportleistung ergeben können, werden von einem ordentlichen Gericht oder einem Schiedsgericht entschieden, dessen Wahl im Ermessen des Verkäufers liegt.
2. Das auf geschlossene Verträge anwendbare Recht ist polnisches Recht.
§ 10. [Schutz personenbezogener Daten]
1. Alle vom Kunden an den Verkäufer übermittelten Daten sind gemäß dem Gesetz über personenbezogene Daten geschützt und werden nicht für andere Zwecke als die Auftragserfüllung verarbeitet. Der Käufer gibt freiwillig personenbezogene Daten an und hat das uneingeschränkte Recht, die Verarbeitung seiner in der Datenbank gespeicherten Daten einzusehen, zu korrigieren oder die Einstellung (Löschung) zu verlangene Verkäufer gemäß dem Gesetz „Über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen“ vom 18. Juli 2002 (Gesetzblatt von 2002, Nr. 144, Pos. 1204). Die Aufgabe einer Bestellung beim Verkäufer bedeutet die Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch BANACZEK Sp. z o.o. [detaillierte Daten des Administrators finden sich in § 10 Punkt 3 des Reglements] für dessen Umsetzung. Nach Abschluss des Auftrages können die Daten auf ausdrückliche, schriftliche Anweisung des Kunden an die E-Mail-Adresse: info@proengines.eu oder an die Firmenadresse gelöscht werden. Für den Fall, dass der Käufer die Löschung der Daten nicht verlangt, werden sie mit allen erforderlichen Vertraulichkeitsstandards bis zum Abschluss der nächsten Bestellung oder der Anweisung, sie aus unserer Datenbank zu entfernen, gespeichert.
2. Im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten am 25. Mai 2018 gemäß - Allgemeine Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 über die Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (DSGVO) stellen wir sicher, dass die personenbezogenen Daten unserer Auftragnehmer nur für die damit verbundenen Zwecke verarbeitet werden die Erfüllung von Verträgen über den Verkauf von Waren und Dienstleistungen und die Ausführung von Zahlungen, die Bearbeitung von Reklamationen, die Bearbeitung elektronischer und herkömmlicher Benachrichtigungen und die Nutzung der Online-Verkaufsplattform www.proengines.eu
3. Bitte beachten Sie, dass der Administrator der personenbezogenen Daten unserer Auftragnehmer BANACZEK Sp. z o. o. mit Sitz in Pomlewo 83-047, ul. Szkolna 33. Personenbezogene Daten werden im Zusammenhang mit dem Verkauf von Waren und Dienstleistungen verarbeitet, die im Rahmen der Aktivitäten von BANACZEK Sp. o.o.
3.1 Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: info@proengines.eu
3.2 Der Vertreter des Administrators ist Dawid Banaczek - Inspektor für den Schutz personenbezogener Daten: info@proengines.eu
3.3 Personenbezogene Daten werden verarbeitet, um den Vertrag über den Verkauf von Waren und Dienstleistungen zu erfüllen, Zahlungen zu leisten, Reklamationen zu bearbeiten, elektronische und herkömmliche Anträge zu bearbeiten und den Online-Shop zu nutzen
3.5 Personenbezogene Daten werden bis zur Gültigkeit des bindenden Kaufvertrags und für den steuerrechtlich erforderlichen Zeitraum gespeichert.
3.6 Nach Abschluss der Verarbeitung personenbezogener Daten für den ursprünglichen Zweck werden die Daten nur noch zum Zweck möglicher gegenseitiger Ansprüche verarbeitet.
3.7 Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist freiwillig, aber notwendig, um die unter Punkt 3 beschriebenen Ziele zu erreichen.
3.8 Personenbezogene Daten bei BANACZEK Sp. z o. o. werden auf sichere Weise verarbeitet und nicht an andere Stellen übertragen.
3.9 Als Administrator personenbezogener Daten gewähren wir Ihnen das Recht, auf Daten zuzugreifen, wir gestatten Ihnen, diese zu berichtigen, auf Anfrage zu löschen oder ihre Verarbeitung einzuschränken. Die betroffene Person kann auch das Widerspruchsrecht gegenüber dem Administrator im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung und das Recht auf Übertragung von Daten an einen anderen Administrator personenbezogener Daten ausüben.
3.10 Im Falle einer freiwilligen Einwilligung hat jede Person, deren personenbezogene Daten wir verwalten, das Recht, die Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
3.11 Die betroffene Person hat das Recht, eine Beschwerde bei der Stelle einzureichen, die die Einhaltung der Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten überwacht.
§ 11. [Schlussbestimmungen]
1. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Reglements unwirksam, ungültig oder eine inhaltliche Änderung des anwendbaren Rechts sein oder werden, so bleiben die Reglemente im Übrigen gültig. Die Parteien verpflichten sich in diesem Fall, die ungültigen oder unwirksamen Bestimmungen durch solche zu ersetzen, die der ungültigen oder unwirksamen Bestimmung am nächsten kommen.
2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Bestimmungen zu ändern. Der Verkäufer informiert über alle Änderungen der Bestimmungen und zeigt sie auf seiner Website www.proengines.eu an, bevor die betreffenden Änderungen in Kraft treten.
3. Der Abschluss eines Vertrages mit dem Verkäufer bedeutet, dass der Kunde die Bestimmungen vor Abschluss des Vertrages gelesen hat.
4. Der Verkäufer ist berechtigt, die Bestimmungen zu ändern, und die Änderung gilt für die vom Verkäufer zur Ausführung angenommenen Aufträge.
5. Die Geschäftsordnung wurde durch Beschluss des Vorstands des Verkäufers angenommen
Aktualisiert am: 01.03.2022
Der Vorstand der BANACZEK Sp. z o. o.
§ 13. Załącznik 2 - Wzór formularza odstąpienia od umowy

Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.
Schließen
pixel